Wer kennt das nicht?

„An der und der Stelle, in dem und dem Song schwimmt man mit dem Rhythmus, sei es einer Melodie oder eines Begleitpatterns. Man ist sich nicht sicher, spielt halt so ungefähr. Spürt aber, dass es nicht so richtig passt, ist unzufrieden und weiß nicht, wie man es ändern könnte…“

Genau da setzen wir in den Rhythmus-Workshops an und stärken die innere Rhythmusuhr! Denn wenn man eine gute „innere Time“ Vorstellung hat bzw. „Hilfsmittel“ kennt, mit denen man sich Rhythmen erschliessen kann, wird man jeden noch so schweren Rhythmus „knacken“ und auf jedem Instrument umsetzen können!


Darum, wie man die innere Rhythmusuhr unabhängig vom Instrument verfeinern kann, geht es also in den Rhythmusworkshops:

  • Zur Stärkung des eigenen körperlichen und instrumentenunabhängigen Rhythmusgefühls kommen Übungen aus der Bodyperkussion, Klatschen, Zählen und rhythmisches Silbensprechen zum Einsatz.
  • Und mit Hilfe von Klopfen exemplarischer Rhythmen mit den Händen (Hand-zu-Hand-Prinzip) knöpfen wir uns gezielte Rhythmuspatterns vor, die später auf jedes beliebige Instrument übertragen werden können.

Alle Instrument-Spieler und Sänger sind zur Teilnahme herzlich eingeladen! Dabei sind die musikalisch-/rhythmischen Vorerfahrungen oder das Können auf dem Instrument für die Teilnahme unerheblich.

Sprich, jeder der sich für Rhythmus interessiert kann mitmachen! Und da die Workshops nicht aufeinander aufbauen, ist auch eine unregelmäßige Teilnahme möglich.


Die Rhythmus-Workshops finden Samstags von 12:00 – 14:00 Uhr statt und kosten pro Teilnehmer 50 €.

Termine 2021:

Aufgrund der aktuellen Lage finden derzeit leider keine Workshops statt.


Das Kleingedruckte: 

Verbindliche Anmeldung bis jeweils Mittwoch vor dem entsprechenden Termin per Mail, Telefon oder persönlich.
Kurzfristig abgesagte Termine am Tag vorher oder selbigen Tag müssen bezahlt werden.